Tempelpel der Aufeinanderstehung

romantic interface development IV


Martin Fürbringer und Peter Wendl
vom 10. April bis 3. Mai 2017, Versammlung am 29. April um 19 Uhr

Treffen sich zwei Dinosaurier.
Fragt der eine den anderen: „Du sag mal, gibt es Gott eigentlich?“
Sagt der andere: „Nee, Noch nicht“



Über Religion gibt es ja diverse Meinungen. Es gibt Verschiedenheiten, Gottheiten, Wahrheiten und Meinungsverschiedenheiten. Es gibt Gewissheiten (die einzige TipTopGewissheit ist übrigens der Tod), Frechheiten, Heiligkeiten, Verbindlichkeiten und eine ganze Latte an Hab-/Un- und Saum-Seligkeiten. Aber worum geht es in den Religionen? Erlösung, das ewige Leben? Moralische Hilfestellung, ethischer Leitfaden gar? Gerechtigkeit im Diesseits oder wenigstens im Jenseits? Vielleicht, kann ja sein, man weiss es nicht genau, oft ist alles sehr wirr. Was man allerdings weiss, ist, dass es ganz viel um Frisuren, Klamotten und die richtige Ernährungsweise geht. Wie es auch in den klassischen Medien, den social media und eigentlich überall und immer und seit jeher um Frisuren, Klamotten und die richtige Ernährungsweise geht.

Siehe: Der Tempelpel der Aufeinanderstehung kennt die richtige Ernährung, die richtige Frisur und natürlich die passenden Klamotten. Und deshalb kann sich der Tempelpel hingebungsvoll um die wahren Fragen deines Lebens kümmern. In der Zeit vom 29. April bis 3. Mai kannst du im Kiosk täglich von 15 bis 19 Uhr deine Versatzstücke und Module zu einer nagelneuen Religion zusammenfügen. Komm vorbei: zur Offenbarung oder sowas.

Radiosendung am 27. April um 15:10 Uhr / romantic interface development IIV – Schöpfung

Zur Versammlung am 29. April um 19 Uhr: Die sechste Call For Members Tombola!